Planloses Fitness? Warum der strategische Businessplan auch für ein Studio wichtig ist.

Fitness-News
August 2, 2018

Der Nutzen eines Businessplans

Die Fitnessbranche hat sich in den vergangenen zehn Jahren verändert. Nach Angaben von Statistiken blieben im Jahr 2006 vier Fünftel der Fitness-Studios unter einen Jahresumsatz von 250.000 Euro, die Hälfte von ihnen setzt nicht einmal 100.000 Euro pro Jahr um. Schon im Jahr 2010 hat sich das Bild grundlegend gewandelt. So lag der Jahresumsatz von mehr als 40 Prozent der Studios nun über 250.000 Euro, nur noch rund 20 Prozent blieben unter 100.000 Euro im Jahr.

Woran liegt diese sichtbare Verbesserung? Und was können diejenigen tun, die noch immer im unteren Segment stecken?

Dass sich Studios oder ganze Studioketten erfolgreich am Markt etablieren, liegt daran, dass die früher recht planlose Fitnessindustrie graduell immer mehr Methoden aus dem Management nutzt. Vor allem in den Bereichen  Finanzierung und Marketing kommt dies den besonders kreativen Unternehmen zugute. Aber nach wie vor haben viele Besitzer oder Betreiber von Fitness-Studios oder Gesundheitsclubs noch immer keinen Businessplan! Dadurch entgeht ihnen vieles, und wir reden hier nicht nur vom finanziellen Profit.

Wer keinen Businessplan hat, hat keine Strategie, sein Geschäft messbar wachsen zu lassen. Ihm entgeht das Anpeilen von Zielen und die Prognose von Umsetzen. Das alles sieht nach Stress aus, wird aber belohnt durch die Erfolge, die sich nach zielführenden Maßnahmen in Marketing, Kundenbindung und Ausbau der eigenen Geschäfte einstellen. Dazu kommt: wer keinen Plan hat, passt meist gut in die Pläne anderer…vor allem die der Konkurrenz! Das dies nicht unbedingt ein Vorteil ist, liegt auf der Hand.

Ein Unternehmen, das über einen Plan zum Auf- und Ausbau des Geschäfts verfügt, gewinnt so gut wie immer!

Die vielfältigen Vorteile eines Businessplans

Da liegt auch daran, dass die Erstellung des Businessplans es mit sich bringt, das eigene Geschäftsmodell ausformulieren zu müssen. Schon bei der Formulierung werden erste Schwächen, aber auch Stärken deutlich. Überdies nutzt der Businessplan bei der Verwaltung und Zuteilung der Ressourcen und der Einteilung der verfügbaren finanziellen Mittel. Wer planlos agiert, tappt schon recht bald in die Kostenfalle – und muss aufgeben.

Ein Businessplan hilft bei der Erarbeitung eines Alleinstellungsmerkmals und zwingt den Unternehmer dazu, seine Kundensegmente unter die Lupe zu nehmen, um einen Produkt-Markt-Fit zu erzielen.

Die Vorteile sind also überaus vielfältig – und Nachteile gibt es nicht. Wenn Sie also noch keinen Plan haben, wird es höchste Zeit, diesen Zustand umgehend zu beenden. Zu Ihrem eigenen Vorteil!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *